Bohlsener Mühle Bio-Produkte

1–24 von 177 Ergebnissen werden angezeigt





Unser Markenportrait der Bohlsener Mühle

Seit 1979 werden in der echten Bohlsener Wassermühle unterschiedlichste Bio-Getreide verarbeitet. Pro Jahr handelt es sich um rund 15.500 Tonnen und mit dieser Menge an Getreide trägt das Unternehmen dazu bei, dass über 5.600 Hektar Land biologisch bewirtschaftet werden können. Das Repertoire an Getreide umfasst Amaranth, Buchweizen, Dinkel, Einkorn, Emmer, Gerste, Grünkern, Hafer, Hirse, Kamut, Kichererbse, Lichtkornroggen, Nackthafer, Quinoa, Reis, Roggen, Soja, Waldstaudenroggen und Weizen. Es gibt also kaum ein Getreide, das das Unternehmen nicht im Sortiment hat.

In den fast 40 Jahren ihres Bestehens hat die Traditionsmühle mit wenigstens 200 Bio-Landwirten Partnerschaften aufgebaut und gemeinsam Projekte auf die Beine gestellt, die dafür verantwortlich sind, dass auch alte Getreidesorten, wie z.B. Emmer, Einkorn und Buchweizen wieder in der Region angebaut werden und für die Verbraucher zugänglich sind.

Gibt es auch Brot von der Bohlsener Mühle?

Ja, es gibt kaum Backwaren, die vom Unternehmen nicht hergestellt werden. Seit 1989 verarbeitet die unternehmenseigene Backstube die Bio-Getreide und -Mehle zu vielfältigsten Produkten. Hierbei wird traditionelles Handwerkswissen mit modernen Technologien verbunden. Besonders bei der Herstellung der Backwaren ist, dass möglichst wenige Zutaten verwendet werden. Dafür wird dem Teig die nötige Zeit gelassen, zu reifen. Anders als in der industriellen Backwarenherstellung, bei der häufig Triebmittel, Aromastoffe und Konservierungsstoffe verwendet werden, um möglichst schnell, möglichst viel zu produzieren. Es gibt eigene verschiedenste Brotsorten, Brötchen und Feingebäck, Müsli, Kekse, Snäckebrot, Trockenmischungen für Salate, Burger und Polenta. Es gibt also nicht nur die klassischen Bäckereiprodukte, sondern auch raffinierte Fertigmischungen, die in kurzer Zeit zu spannenden und gesunden Mahlzeiten zubereitet werden können. Bei bioaufvorrat können Sie derzeit über 180 Artikel der Bohlsener Mühle bestellen. Schon allein die vielen unterschiedlichen Müslimischungen oder Frühstücksflocken machen Lust auf jeden Morgen.

Die verwendeten Rohstoffe

Alle Produkte werden in ökologischer Qualität produziert und die Zutaten stammen aus weitestgehend regionalem Bio-Anbau. Die Landwirte und Landwirtinnen benutzen keine Pestizide oder fossile Düngemittel. Aber auch auf dem firmeneigenen Gelände ist Biodiversität ein wichtiges Anliegen für die Betreiber der Mühle. Hinter dem Bäckereigebäude erstreckt sich ein 100 qm großer Bärlauchwald, der gerade in Norddeutschland eine Seltenheit darstellt. Bärlauch ist hier vom Aussterben bedroht. Zum Betriebsgelände gehören zudem noch eine Streuobstwiese, eine Pferdewiese, ein Inselgarten, der zur Beobachtung und Dokumentation der verschiedenen Tierarten dient, sowie eine Verlandungszone am Flussufer der Wassermühle. Solche Verlandungszonen sind wichtige Lebensräume für Amphibien, Fischbrut und Insekten.

Das Wertschöpfungsprinzip

Die Bohlsener Mühle verfolgt das Ziel der „regionalen Brutto-Wertschöpfung“. Bei dieser Berechnungsmethode wird errechnet, welche regionalen Wertschöpfungsbeiträge ein Unternehmen leistet. Faktoren hierfür sind z.B. regionale Personalausgaben, Zusammenarbeit mit regionalen Dienstleistern und Banken und das Abführen regionaler Steuern. Um die Region noch weiter unterstützen zu können und langfristig CO2 einzusparen, hat das Unternehmen eine Heizungsanlage entwickelt, die mit Hilfe der anfallenden Dinkelkorn-Hülsen (Spelze) Wärme für bis zu 80 Haushalte produziert. So können 600 Tausend Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden. Aktuell sind 72 Haushalte angeschlossen. Das Ziel für die kommenden Jahre ist es, die Heizungsanlage weiter zu optimieren und das komplette Potenzial zu nutzen.

Die Herkunft der Rohstoffe

Der überwiegende Teil der Rohstoffe für die Erzeugnisse kommt aus Deutschland und ein Großteil davon aus einem Umkreis von maximal 200 km Entfernung zur Mühle. Doch auch die Zutaten, die nicht aus Deutschland kommen, weil sie hier einfach nicht gedeihen können, werden unter besonderen Voraussetzungen importiert. Viel Wert legt die Bohlsener Mühle hierbei auf kurze und transparente Lieferketten, die Einhaltung von Mindeststandards in Bezug auf Arbeitsbedingungen und Menschenrechte sowie die Vorlage von Auditunterlagen, Zertifikaten und den Bio-Siegeln.

Der Shop wurde bei kaeufersiegel.de mit 4.93 von 5 Sternen bewertet - basierend auf 283 Bewertungen